Industriekreis

Gemeinsam weiter.

Im Jahre 2000 hat die Gesellschaft den Industriekreis gegründet. Ziel ist es, die Beziehungen der WGKT, die diese auf internationaler Ebene durch ihre seit 1980 bestehende Mitgliedschaft in der International Federation of Hospital Engineering (IFHE) aufbauen konnte, und die Erfahrungen der WGKT-Mitglieder, die diese in leitender Position im deutschen Gesundheitswesen sammeln konnten, zu nutzen. Aus der gemeinsamen Arbeit engagierter Unternehmen des Industriekreises und WGKT-Mitglieder entstehen hochwertige Impulse für die Weiterentwicklung der Krankenhaustechnik.

  • Gemeinsame Erarbeitung von WGKT Empfehlungen in Arbeitskreisen durch Einbindung der häufig in Unternehmen entstehenden Innovationen

  • Vermittlung und Herstellung von Kontakten zu Kunden, Repräsentanten und Wissensträgern sowie Hochschulen, Studierenden wie Absolventen

  • Austausch von Wissen und Informationen über Märkte, Projekte, Forschung, Förderungsmöglichkeiten, Entwicklung, Erprobung und Technologietransfer

  • Erfahrungsaustausch über Prüfprobleme im internationalen Bereich und Delegation von Mitgliedern in einschlägige Normenausschüsse

Die WGKT lädt regelmäßig zu Klausurtagungen ein. Diese sollen der Bildung von Arbeitskreisen, deren Aufgabendefinition sowie der Präsentation der Arbeitsergebnisse dienen. Die Klausurtagungen tragen damit zur Stärkung faktischer Erkenntnisse und der Zusammenarbeit mit den Krankenhäusern bei.

Für Rückfragen und Hinweise stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr.-Ing. Stefan Kratzenberg
Lübeckertordamm 5
20099 Hamburg
Tel.: 040 28996400
stefan.kratzenberg(at)philips.com

NEWS

kma Mai 2017

Betriebsorientierte Logistik – Planung und Realisierung


kma April 2017

Der WGKT-Innovationspreis 2017


kma März 2017

Medizintechnik als ein Schwerpunktthema der TK 2017


PARTNERSCHAFTEN

Medienpartner

Kooperationspartner