Avidicare AB

Avidicare AB ist ein forschendes Medizintechnikunternehmen mit Sitz in Lund, Schweden. Wir sind spezialisiert auf hochreine Luft in Operationssälen, dort wo mikrobiologische Reinheit und optimales Raumklima unabdingbar sind, um Infektionen durch Bakterien und Viren zu vermeiden. Unser führendes Produkt ist das OP-Lüftungssystem Opragon. Gemäß dem Leitspruch „TOWARDS ZERO INFECTIONS“ bieten wir unserem Kunden individuell angepasste Lösungen an und gewährleisten bestmöglichen Schutz für seine Mitarbeiter und Patienten. Avidicare ist Marktführer im Bereich Lüftungssysteme für hygienekritische Bereiche und hat europaweit schon mehr als 125 Systeme installiert.

Das Opragon OP-Lüftungssystem mit TAF Technologie

Das innovative Opragon Lüftungssystem arbeitet mit 28% weniger Betriebskosten als herkömmliche Lüftungssysteme unter Beachtung aller Anforderungen an Schutzgrad und mikrobielle Reinheit. Das Geheimnis hinter Opragon ist die eigens entwickelte und patentierte Temperature controlled Air Flow Technologie. Durch die TAF Methode ist das Lüftungssystem deutlich effizienter, da im Bereich des OP-Tisches mit 1,5 Grad kälterer Luft gearbeitet wird. Der kühlere Luftstrom sinkt aufgrund seiner höheren Dichte zu Boden und somit beschränken sich Turbulenzen in der Raumluft auf ein Minimum. Das Luftsystem über dem OP-Tisch wird kombiniert mit verschiedenen im Raum verteilten Luftduschen. Dadurch entsteht ein konstanter Down-Flow wodurch die mikrobiologische Belastung im Raum optimal kontrolliert werden kann. Die TAF Technologie ist zudem weniger anfällig für Hitzebelastungen und Hindernisse im OP-Bereich. Außerdem werden auch Wärmeströme vom Personal und der Beleuchtung ausgehend berücksichtigt. Nachhaltigkeit und absolute Luftreinheit gehen hier Hand in Hand.

Aktuelle Forschungen und Studien

Zu Lehr- und Forschungszwecken wurde das Opragonsystem an der Ostbayerischen-Technischen-Hochschule Amberg-Weiden installiert und untersucht. Bisherige Studien und Untersuchungen zeigen die effektive und wirkungsvolle Reduktion der mikrobiologischen Belastung in Operationsräumen und die Erfüllung aller geltenden Normen und Anforderungen. Mehr als 1000 Messungen der Bakterienanzahl bei laufenden Operationen zeigen, dass man mit Opragon optimales Arbeitsklima und absolute Luftreinheit bekommt.

Kontrolliert reine Raumluft im OP Saal

Ein Operationsaal bedarf höchster Hygieneanforderungen, um eine Infektion des Patienten während der Operation unbedingt zu verhindern. Postoperative Wundinfektionen gehören zu der zweit häufigsten Infektionskrankheit in Krankenhäusern und werden meist durch das OP-Personal in Form von bakterienbelasteten, luftgetragenen Hautschuppen übertragen. Die Anzahl dieser koloniebildenden Einheiten (KBE) im OP-Saal muss daher auf ein Minimum reduziert werden. Unter Verwendung des Opragon Lüftungssystems ist es gelungen sowohl bei allgemeinen Behandlungen als auch bei Eingriffen mit hohem Infektionsrisiko die KBE/m³ Belastung deutlich unter den geltenden Grenzwerten zu halten. Opragon gewährleistet somit steriles OP-Personal sowie sterile OP-Instrumente und schenkt ein Stück mehr Patientensicherheit.

Angenehmes Arbeiten dank optimalem OP-Klima

Das Opragon Lüftungssystem verringert nicht nur deutlich die mikrobiologische Belastung sondern ermöglicht zusätzlich ein angenehmes Arbeitsumfeld für das OP-Personal. Durch die Temperature controlled Air Flow Technologie wird eine einheitlich konstante Raumtemperatur hergestellt und ein komfortables Arbeitsklima für das Personal geschaffen. Herkömmliche Lüftungssysteme belasteten das Personal häufig durch extreme Wärme- oder Kälteströme in Kopf- und Nackenbereich. Ein weiterer Pluspunkt für das  OP-Personal ist die geringe Geräuschkulisse, die vom Lüftungssystem ausgeht. Trotz der enormen Leistung, die das Opragonsystem in Bezug auf optimale Luftreinheit erbringt, kann die Lärmbelastung sehr gering gehalten werden.

Peter Ljubetic
Avidicare AB
Medicon Village
Scheelevägen 2
Lund, 223 63
Schweden
Tel.: 0046 70 1467475
peter.ljubetic(at)avidicare.com

www.avidicare.com

NEWS

kma November 2018

Pesonal und Prozesse in der Krankenhaustechnik


kma Oktober 2018

Iranreise 2018


kma September 2018

Personal und Prozesse: Warum nicht so weitermachen wie bisher?


PARTNERSCHAFTEN

Medienpartner

Kooperationspartner