Energiemanagement für Krankenhäuser

(Stand 15. Mai 2009)

Für die ohnehin unter wirtschaftlichem Druck stehenden deutschen Krankenhäuser werden die Auswirkungen der explodierenden Energiekosten immer gravierender. So haben sich die Heizöl / Erdgas-Preise in den letzten 10 Jahren verdoppelt, die Strompreise stiegen um mehr als 30 %. Die Energiekosten machen zwar zurzeit zwischen 2 und 5 % der Gesamtkosten, jedoch knapp 10 % der Sachkosten eines durchschnittlichen Krankenhauses aus.

Bei den Energiekosten handelt es sich um in einem weiten Spektrum beeinflussbare Kosten, die in einem komplexen Gesamtzusammenhang zu sehen sind. In dieser Empfehlung werden verschiedene Managementaspekte hinsichtlich gesetzlicher Vorgaben, Technik sowie Wirtschaftlichkeit erläutert.

 

Die Empfehlung im Detail: 

WGKT-Empfehlung "Energiemanagement für Krankenhäuser"

 

 

 

NEWS

kma Dezember 2019

Johannes Kraus überzeugt mit Bachelorarbeit über nosokomiale Infektionen


PARTNERSCHAFTEN

Kooperationspartner